programm im dezember 2008

Sonntag, 07.12.2008, 11.00 Uhr
Weihnachtsjazz
Old Virginny Jazzband
Eintritt: 7,- € / Ermäßigt 5,- €

Mittlerweile schon Tradition, dass das bauhof-team sich nicht mit klassischen Weihnachtsliedern oder -aufführungen aus dem Kulturjahr verabschiedet, sondern mit swingendem Jazz der Old Virginny Jazzband um den Arnumer Musiker Ulli Petersen. Also kein Weihnachtsstress, sondern lockerer Jazzsound in entspannter Atmosphäre.

 


Freitag, 12.12.2008, 18.00 Uhr
Kunst für UNICEF  – Christian Junghanns zeigt neueste Arbeiten
Eintritt frei            

Unter der Schirmherrschaft von UNICEF-Hannover zeigt der renommierte Neopop-Künstler Chris-tian Junghanns seine neuesten Arbeiten. Einen Teil der Verkaufserlöse wird Junghanns an das von UNICEF unterstützte Projekt „Schulen für Afrika“spenden.

Der 1970 in Hannover geborene Junghanns, der unter anderem an der Hochschule der Künste in Berlin visuelle Kommunikation studierte, ist bekannt als Comiczeichner und Pop-Art-Künstler. Seine Werke, in denen er auf sehr individuelle Art und Weise Alltagsbanalitäten zu skurrilen ausdrucksstarken Elementen oder Charakteren verdichtet oder verfremdet, wecken Erinnerungen an Andy Warhol oder Keith Haring.

Nach seinem Abschluss als Diplom-Designer im Jahre 1999 war er bei zahlreichen Ausstellungen in Berlin, Hamburg und  München, aber auch in Amsterdam präsent. Aktuell – im Jahre 2008 -  waren seine Werke in der Designherberge in Hannover, in der Ausstellung „Vinyl Toys and Pain-tings“,  Amsterdam und nicht zuletzt in der „königlichen Akademie der Künste“, der Royal Academy of Art in London zu sehen.

Mit einer Auswahl von Exponaten -plakativ, lebendig und emotional -  ist Junghanns nun vom 12. Dezember bis 11. Januar 2008 im bauhof zu sehen. Einen Teil der Erlöse seiner verkauften Bilder kommt dem von UNICEF unterstützten Projekt „Schulen für Afrika“ zugute, das sich der Bildung widmet, dem wichtigsten Schlüssel zur Teilhabe an gesellschaftlicher Entwicklung und Wohlstand.

Ein Platz im Klassenzimmer für jedes Kind – mit dieser Vision startete Ende 2004 die Aktion „Schulen für Afrika“. UNICEF, die Nelson Mandela Stiftung und die Hamburger Gesellschaft zur Förderung der Demokratie und des Völkerrechts des Hamburger Reeders Peter Krämer riefen gemeinsam dazu auf, Kindern im südlichen Afrika eine Grundbildung zu ermöglichen. Jedes dritte Kind geht hier noch immer nicht zur Schule.
Die Aktion „Schulen für Afrika“ hilft Kindern in sechs afrikanischen Ländern: Angola, Malawi, Mosambik, Ruanda, Simbabwe und Südafrika. UNICEF hat hier bereits über 600 Schulen neu gebaut oder instandgesetzt. Einige Dorfschulen haben nur ein oder zwei Klassenzimmer.
Andere bieten Platz für über 1.000 Schüler. 60.000 Lehrer nahmen bereits an Schulungen teil. Und Hunderttausende Kinder erhielten von UNICEF Schulmaterial.

Zur Ausstellungseröffnung spricht die Leiterin von UNICEF Hannover, Frau Sigrid Schrader sowie der Vorsitzende des Kulturverein bauhof e.v. hemmingen, Klaus Grupe. Der Künstler Christian Junghanns ist anwesend.

Ausstellungsdauer:
12. Dezember 2008 bis 11. Januar 2009

Öffnungszeiten:
Mittwoch, Freitag und Samstag in der Zeit von 15.00 Uhr - 19.00 Uhr
und jederzeit nach telefonischer Absprache unter der Nummer:
0177 / 394 26 14.

 
© 2000 - 20011 by Kulturzentrum bauhof Hemmingen