H. von Roon KG
Liberata Steuerberatungsgesellschaft
Weiler Vital Apotheke
Sparkasse Hannover
Syltland GmbH & Co. KG
Kraul - v.Drathen Rechtsanwälte und Notar
Lohmann SERVICE & TUNING
blacklight GmbH & Co.KG
programm februar 2014

Freitag, 07.02.2014, 20.00 Uhr
Ken Bardowicks
„Mann mit Eiern“
Kabarett, Comedy, Spezialeffekte
Eintritt: 18,- € / Ermäßigt: 15,- €


Ken Bardowicks‘ neues Bühnenprogramm „Mann mit Eiern“ handelt von seinem nervenaufreibenden Alltag mit einer Freundin, die von Beruf Hebamme ist. Als Bühnenkünstler ist Ken Bardowicks es gewöhnt, von den Zuschauern beklatscht, bewundert und beneidet zu werden. Aber spätestens, wenn er von der Arbeit nach Hause kommt, ist das alles Schall und Rauch. Denn dort trifft er jemanden, der mit den wirklich wichtigen Dingen beschäftigt ist. Was also tut ein Kabarettist, dessen Freundin Hebamme ist? Tief durchatmen, gute Miene machen und ein Bühnenprogramm darüber schreiben!
In seinem neuen Solo „Mann mit Eiern“ verrät uns Ken Bardowicks folgerichtig die vielen kleinen Tricks, mit denen er es schafft, angesichts dieser häuslichen Herausforderung seinen Humor zu bewahren: „Ich bin neidisch auf ihren Beruf, weil er so unter die Haut geht. Sie ist neidisch auf meine Arbeit, weil ich sie auf DVD verkaufen kann.“
Ob Sie Zauberei tatsächlich lieben oder hassen, ist bei den Programmen von Ken Bardowicks völlig unerheblich. Wichtig ist, dass Sie gerne viel lachen.

 


Samstag, 08.02.2014, 20.00 Uhr
Juliano Rossi
Swing-Show
Eintritt: 20,- € / Ermäßigt: 17,- €


Zusatzkonzert

Viele Kartenwünsche mußten beim Konzert am 17.01. unerfüllt bleiben, so daß wir uns kurzfristig entschlossen haben, dieses Zusatzkonzert mit Juliano Rossi ins Programm zu nehmen (siehe dazu auch 17.01.2014).

 


Freitag, 14.02.2014, 20.00 Uhr
Bernd Lafrenz
„Othello“
Show – frei nach Shakespeare
Eintritt: 18,- € / Ermäßigt: 15,- €


Der Vollblut-Komödiant, Regisseur und Stückeschreiber Bernd Lafrenz präsentiert uns seine witzige, einfallsreiche und engagierte Version des Klassikers „Othello“. Nach altbewährtem Konzept schlüpft er in die verschiedensten Rollen und lässt so das ganze Werk aufleben. Aus der Geschichte vom edlen Mauren Othello, der schönen Desdemona und dem hinterlistigen Jago ist ein temporeicher Abend für einen verwandlungsfähigen Solisten geworden. Jede seiner Rollen erhält eine unverwechselbare Interpretation. Beeindruckend ist zu sehen, wie Bernd Lafrenz von einer Sekunde zur andern in eine neue Rolle schlüpft. Auf dem internationalen Theater-Festival in St. Vith, Belgien, erhielt Bernd Lafrenz mit „Othello“ den Preis der deutschsprachigen Gemeinschaft für herausragende Leistung.
Es ist schwierig, eine Beschreibung dieses Super-Schauspielers zu geben und einen Abend mit ihm in Worten auszumalen, man muss diese „Show“ einfach einmal selbst erlebt haben. Wer ihn bisher verpasst hat, hat jetzt die Möglichkeit, diesen fantastischen Schauspieler kennen zu lernen.

 


Freitag, 21.02.2014, 20.00 Uhr
Queenz of Piano
„Tastenspiele“
Entertainmentkonzert an zwei Flügeln
Eintritt: 20,- € / Ermäßigt: 17,- €


Zwei preisgekrönte Pianistinnen und zwei Konzertflügel – mehr braucht es nicht für anspruchsvolle Unterhaltung. Doch was Anne Folger und Jennifer Rüth den beiden Instrumenten auf spielerische Weise entlocken, ist viel mehr als es Pianisten üblicherweise tun. Mit sprühendem Witz und einem Hang zur Selbstironie schaffen sie ein Klavierkonzert, das Jung und Alt, Klassikliebhaber, Pop-Hörer und Musikmuffel mit Musik und Humor gleichermaßen begeistert
und dem angestaubten Image klassischer Klavierkonzerte einen neuen Anstrich gibt.
„Tastenspiele“ - ein furioser Grenzgang zwischen Klassik und Pop. Ob im Sitzen, Stehen oder bäuchlings auf dem Flügel liegend - stets treffen die Virtuosinnen den richtigen Ton, lassen die Finger scheinbar schwerelos und in atemberaubendem Tempo übers Schwarzweiß gleiten. Charmant verpackt, kreativ inszeniert und amüsant dargeboten bieten die „Queenz“ perfekte Kombination aus weiblichem Charme, mitreißendem Entertainment und musikalischem Können und machen ihrem Namen alle Ehre. Denn Königinnen am Klavier, das sind sie zweifelsohne – aber mit einem Augenzwinkern.

 


Mittwoch, 26.02.2014, 19.30 Uhr
Deveser Fotografen
„China und Pakistan – Im Bann der höchsten Berge“
Diashow
Eintritt: 8,- € / Ermäßigt: 5,- €

Rita und Harald Schneider beginnen die Reise mit den bauhof-Gästen in China, dem Land, das am anderen Ende der legendären Seidenstraße liegt, und endet in Pakistans Hauptstadt Islamabad. Von der Stadt Lanzhou am Gelben Fluss geht es mit dem Zug durch die Wüsten Gobi und Taklamakan. Sie besuchen die Stadt Dunhuang und die Turfan-Oase. Beide Orte waren früher für die Karawanen lebensnotwendig, denn nur hier konnten sie sich vor der Durchquerung der Wüsten mit Proviant versorgen. In Kashgar, der heimlichen Hauptstadt der autonomen Provinz Xinxiang, geht es über die atemberaubendste Fernstraße der Welt – dem Karakorum Highway. Dabei überqueren sie die Pässe des Pamir, des Karakorum-Gebirges und des Himalayas und verbringen herrliche Tage im legendenumwobenen, friedlichen Hunzatal, bevor die Reise in der Hauptstadt Pakistans – in Islamabad – endet.
Dauer. ca. 75 Minuten

 


Freitag, 28.02.2014, 20.00 Uhr
Bop Cats
Jazz und Satire
Eintritt: 15,- € / Ermäßigt: 12,- €


„I got rhythm, I got music“ – so heißt das Motto der Bop Cats und sie versprechen damit ihrem Publikum einen beeindruckenden Querschnitt aus 100 Jahren Musikgeschichte.
Ihr Programm: Blues und Bop, Swing und Soul, Funk und Calypso. Die Bop Cats spielten im In- und Ausland; machten über 40 Fernsehsendungen im Laufe der Jahre; spielten bei vielen bekannten Jazzfestivals; waren Vorgruppe von Ella Fitzgerald, Benny Goodman und Miles Davis. Ein Abend voller Pep und ansteckender Dynamik.

Diesmal gibt es aber nicht nur Musik, sondern auch das gesprochene Wort kommt zu seinem Recht. Seit über drei Jahrzehnten arbeitete Klaus Berger nämlich als Journalist für z.B. Die Welt, Hör Zu, Hamburger Abendblatt, den WDR und NDR; und seit mehr als 25 Jahren ist er auch Musiker bei den Bop Cats. Aus dieser Konstellation ergeben sich ganz außergewöhnliche Innenansichten der Musikszene – mal heiter, mal ironisch, mal satirisch und manchmal auch erotisch in Worte verpackt. Seien Sie gespannt und lassen Sie sich überraschen !

Die Bop Cats sind: Klaus Berger – Piano, Carin Hammerbacher – Saxophon, Jürgen Busse – Schlagzeug und Manfred Jestel – Bass.

 
© 2000 - 20011 by Kulturzentrum bauhof Hemmingen