programm juni 2009

Freitag, 05.06.2009, 20.00 Uhr
Roswitha Lohmer
Klavierkonzert – Bach, Schumann, Liszt und Chopin
Eintritt: 12,- € / Ermäßigt 9,- €

Ihre erste Ausbildung erhielt die in Leverkusen geborene Pianistin Roswitha Lohmer bei der Klavierpädagogin P. Raphael in Köln. Nach dem Abitur studierte sie an den Musikhochschulen München, Hamburg und Köln. Als Stipendiatin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes besuchte sie Meisterkurse in Italien und der Schweiz bei G. Agosti und M. Horszowski. Zu ihren Lehrern zählten außerdem J. Palenicek und R. Firkusny.
Eine weitgespannte Konzerttätigkeit führte Roswitha Lohmer durch Deutschland und mehr als vierzig Länder der Welt. Dabei gastierte sie als Solistin ebenso wie auch kammermusikalisch.
Neben zahlreichen anderen Orchestern spielte sie u.a. mit der Rumänischen Nationalphilharmonie, dem Staatlichen Orchester St. Petersburg, dem Kammerorchester der Lettischen Nationalphilharmonie, der Zentralen Chinesischen Philharmonie Peking sowie dem Taiwan Symphony Orchestra. Mit der Thüringen Philharmonie ging sie auf Tournee durch alle Baltischen Länder.
Roswitha Lohmer hat bereits eine stattliche Anzahl von CD-Aufnahmen mit bedeutenden Werken der Klavierliteratur eingespielt, darunter sämtliche Etüden von Chopin, „ Transzendentale Etüden“ von Liszt, Brahms 2. Klavierkonzert sowie Sonaten und Klavierkonzerte von Beethoven und Mozart.


Freitag, 12.06.2009, 20.00 Uhr
meike koester & Band
Acoustic pop with a great groove
Eintritt: 12,- € / Ermäßigt 9,- €

Susanne Burg vom Deutschlandradio Kultur sagte in ihrer Ankündigung zu meikes Albumpräsentation: „meike koester könnte berühmt sein, die deutsche Sheryl Crow. Denn ihr amerikanischer Singer-/ Songwriter-Pop ist absolut professionell und radiokompatibel, ohne jemals in die Belanglos-Dudel-Pop-Ecke zu rutschen. meike koester kann singen, Gitarre spielen und Songs schreiben.“
Nun kommt meike koester erstmals im Trio nach Hemmingen und zeigt, dass ein guter Song nicht mehr braucht als Gitarre, Bass und Groove. Im Gepäck hat sie eine brandneue DVD und Lieder ihrer drei bisher veröffentlichten Alben sowie einen kleinen Koffer neuer Songs, in den sich doch tatsächlich auch so manches deutsche Stück eingeschmuggelt hat.
„Es ist eine Musik, die einen auf der nächtlichen Autobahn die Kilometer vergessen lässt oder auf dem Fahrrad den Gegenwind zum lauen Lüftchen verwandelt. Gefühlvoll schmiegt sich ihre Stimme an die melodiösen Akkorde, bodenständig, behutsam und umwerfend charmant“, schreibt Ulrich Jaschek über ein Konzert von meike koester.
Das Publikum darf sich auf tolle Songs, kleine Geschichten dazwischen und eine gutaufgelegte Band mit Peter Stoschus (Bass) und Christian Prescher (Schlagzeug) freuen.


Freitag, 19.06.2009, 20.00 Uhr
LuaMar – „… und der Mond tanzt Samba“
Brasilianische Songs und andere Träume
Kultursommer der Region Hannover 2009
Eintritt: 12,- € / Ermäßigt 9,- €

Blauer Lichtschein, warme Töne, ein zeitloser Rhythmus – so alt, wie der Mond ...Eine sanfte Stimme, eine verspielte Gitarre, Gedanken und Träume von Brasilien … und eine Nacht voller Magie und Leidenschaft beginnt...
Mit ihrem aktuellen Programm fangen Katharina Ahlrichs (Gesang, Percussion) und Silvio Schneider (Gitarren, Sounds) genau diese Atmosphäre ein: Mal groovig-mitreißend, mal geheimnisvoll und voller Magie verführen sie das Publikum mit brasilianischem Bossa Nova und Samba, mit Improvisationen und eigenen Stücken. Ihre Musik ist inspiriert vom Meer, der Sonne und vor allem dem Mond, dessen Leuchten in all seinen verschiedenen Formen und Stimmungen immer wieder diesen Abend durchdringt.
Ein stimmungsvoller Abend mit Liedern, die bewegen, die berühren, die verführen. Mit einem der derzeit aufregendsten Brasil-Duos Deutschlands. Traumhaft – wie schimmerndes Mondlicht auf dem Meer – LuaMar.
Das Duo wurde Preisträger von “Creole – Weltmusik aus Mitteldeutschland” 2008.


Freitag, 26.06.2009, 20.00 Uhr
Jan Mattheis – „… aus dem Bauch heraus“
Tricks, Gags und Bauchrednereien
Eintritt: 15,- € / Ermäßigt 12,- €

Jan Mattheis – Bauchredner, Comedian und so ganz nebenbei einer der Top-Magier im deutschsprachigen Raum – macht seine Sache „aus dem Bauch heraus“. Er bezieht die Zuschauer gern in seine schrägen und doch liebenswerten Lachnummern ein, verwandelt Papier zu Geld und hat ein tête-à-tête mit der „großen alten Dame des Varietés“, die skurrile Anekdoten zum besten gibt. Der Illusionist mit Händen und Stimme quatscht für zwei, verblüfft mit vertrackten Tricks und sorgt mit trockenem Humor für feuchte Augen. Ein echter Hannoveraner eben!
Wissen Sie, wie’s geht? Dann werden Sie gleich noch verblüffter dastehen als vorher! Je genauer Sie hinsehen, desto weniger werden Sie mitbekommen...
Jan Mattheis ist einer der beliebtesten Entertainer Deutschlands. Ob im Wintergarten Berlin, im Tigerpalast Frankfurt, im GOP Hannover oder ... zum zweiten Mal im Kulturzentrum bauhof hemmingen – hier werden Ihre Augen Ohren machen!

 
© 2000 - 20011 by Kulturzentrum bauhof Hemmingen