H. von Roon KG
Lotto Niedersachsen
Liberata Steuerberatungsgesellschaft
Weiler Vital Apotheke
Sparkasse Hannover
Syltland GmbH & Co. KG
Kraul - v.Drathen Rechtsanwälte und Notar
Lohmann SERVICE & TUNING
programm juni 2019

Samstag // 01.06.2019 // 20:00 Uhr
Echoes of Swing // Travelin‘ // Swing-Konzert

Eintritt: 25,– €
Ermäßigt: 21,– €

„Echoes of Swing“ konzertieren seit nunmehr fast 20 Jahren in unveränderter Besetzung - ein in der Jazzgeschichte beinah beispielloses Teamwork. In jüngster Vergangenheit wurde das Ensemble vom US-Magazin Downbeat ausgezeichnet und erhielt u.a. in Paris den Prix de L‘Académie du Jazz und den Grand Prix du Disque de Jazz sowie hierzulande den Preis der deutschen Schallplattenkritik. Zwei Bläser, Schlagzeug und Piano. Diese einzigartige, kompakte und wendige Formation erlaubt größte harmonische Flexibilität und bietet Freiraum für agiles, feinnerviges Zusammenspiel. Ohne jede museale Nostalgie schöpfen die vier Musiker beherzt aus dem riesigen Fundus des swingenden Jazz von Bix bis Bop, von Getz bis Gershwin, dabei immer auf der Suche nach dem Verborgenen, dem Exquisiten.

Die zeitgemäße Aufbereitung eines enorm abwechslungsreichen Repertoires und nicht zuletzt die humorvolle Moderation und spontane Bühnenpräsentation machten das Ensemble schon bald nach der Gründung zur gefeierten Attraktion vieler namhafter Festivals und etablierten „Echoes of Swing“ an der Spitze der internationalen klassischen Jazzszene. Ausgedehnte Tourneen führten das Ensemble quer durch Europa, über den Atlantik, nach Japan, Neuseeland und sogar auf die Fidschi-Inseln. Die rasante musikalische Entwicklung der Band ist mittlerweile auf neun CDs - viele davon preisgekrönt - eindrucksvoll dokumentiert.

Foto: Sascha Kletzsch

 


Freitag // 14.06.2019 // 20:00 Uhr
Marcel Kösling // Kösling geht aufs Ganze // Kabarett, Comedy, Musik & Zauberei
Eintritt: 20,– €
Ermäßigt: 17,– €


Wenn Marcel Kösling auf seine ersten 30 Jahre zurückblickt, ist er ganz zufrieden. Eigentlich. 60 (wahre) Facebook-Freunde – nun, das könnte etwas mehr sein. 90 Kilo – das wiederum könnte etwas weniger sein. Aber immerhin hat er eine Frau, die ihn liebt. Damit sie ihm trotz 30 – 60 – 90 nicht wegläuft, hat er sie noch schnell geheiratet und alle Erlebnisse drum herum in sein Kabarettprogramm „Kösling geht aufs Ganze!“ gegossen. Wieder einmal vereint die „Allzweckwaffe des jungen Kabaretts“ mühelos Kabarett, Zauberei, Comedy und Musik zu einem mitreißenden Mix, der jeden Zuschauer begeistert.

Marcel Kösling redet nicht um den heißen Brei herum, sondern erzählt auf den Punkt - und von einem sehr beson-deren Tag: der eigenen Hochzeit. Marcel Kösling macht bekanntlich „Keine halben Sachen!“ (2. Solo-programm) und bekam die Frage der Fragen nun vor dem Traualtar gestellt. Wie er geantwortet hat? Nun, der Titel seines neuen Programms lässt da wenig Raum für Spekulationen. Mit glockenklarer, engelsgleicher Stimme brachte er ein „Ja“ heraus – schließlich geht er aufs Ganze. Singen kann er auch, ein Charakter, der auffällig viel Ähnlichkeit mit Marlon Brando in „Der Pate“ hat. Und natürlich wird Marcel Kösling zaubern. Die Zuschauer erleben neue Illusionen und werden selbst Teil des Geschehens.

(Regie: Rolf Claussen)

Foto: Kerstin Pukall

 


Samstag // 22.06.2019 // 20:00 Uhr
Beckmann-Griess // Was soll die Terz…? // Das Kabarettkonzert
Eintritt: 20,– €
Ermäßigt: 17,– €

Timm Beckmann (Gewinner dt. Kleinkunstpreis) und Markus Griess („Der Familie Popolski“) bringen sie alle auf die Bühne: den Paten und Rocky, Tschaikowski und Led Zeppelin, Leo und Kate, Mozart und die Foo Fighters – und wenn man Pech hat, dann sind die beiden auch noch so richtig in Schlagerlaune.

Mit Klavier, E-Gitarre, Soundmaschine und irgendetwas, das vermutlich wie Gesang klingen soll, preschen die zwei Musikkabarettisten einmal durch die komplette Musikgeschichte. Auf die Frage „Was soll das denn sein? Ein klassisches Konzert von Kabarettisten? Ein Rockkonzert der Comedy-Riege?“ gibt es nur eine Antwort: Ja! Denn ohne einen Funken Zurückhaltung reißen die beiden alle Grenzen von Musikstilen ein und erfinden etwas absolut Neues - ein Kabarettkonzert. Und immer dabei: das Publikum. Denn mitmachen geht auch. Mit Witz und Wortakrobatik wird das interaktive Kabarettkonzert vom Stapel gelassen, das aus Zuschauern Mitspieler macht, während Timm Beckmann und Markus Griess versuchen, sich gegenseitig zu über-beat-en.

Egal ob Musikliebhaber oder Schiefsinger, Dichter oder Denker, begeisterter Teilnehmer oder In-der-letzten-Reihe-Sitzer – wer sich einfindet zu „Was soll die Terz …?“, den erwartet großartige Unterhaltung!

 


Sonntag // 30.06.2019 // 11:00 Uhr
Old Virginny Jazzband // Hemminger Jazzfrühschoppen
Eintritt: 12,– €


Ein Probenwochenende im „Zickenstall“ in der Südheide als Jahresauftakt 2019 und das neue Programm der Old Virginny Jazzband war beschlossen: Alles andere als „zickig“ - sondern geschmeidig swingend, so wie wir die Musiker kennen. Mit neuem Programm „altbewährter“ Klassiker des Jazz von Dixie bis Swing wird sich die Band zum diesjährigen Jazzfrühschoppen im Kulturzentrum „bauhof“ präsentieren. Wieder als Stargast dabei: Der Bandleader und Jazzpianist aus Hannover, Achim Kück.

Übrigens: Die Old Virginny Jazzband behauptet und verteidigt damit weiter ihre Spitzenposition unter den im „bauhof hemmingen“ in den vergangenen 20 Jahren aufgetretenen Künstlerinnen und Künstlern: Sie tritt zum 20. Mal dort auf – und sicher wieder vor ausverkauftem Haus!

 
© 2000 - 20011 by Kulturzentrum bauhof Hemmingen