H. von Roon KG
Liberata Steuerberatungsgesellschaft
Weiler Vital Apotheke
Sparkasse Hannover
Syltland GmbH & Co. KG
Kraul - v.Drathen Rechtsanwälte und Notar
Lohmann SERVICE & TUNING
blacklight GmbH & Co.KG
programm märz 2014

Samstag, 07.03.2015, 20.00 Uhr
Mechthild Kerz
„Meine Ichs und ich“
Musikkabarett mit Uli Schmid
Eintritt: 18,- € / Ermäßigt: 15,- €

„Wer bin ich, und wenn ja, wie viele?“. Wofür Philosophen heute über 400 Buchseiten benötigen, klärt Stimmakrobatin, Verwandlungs- und Dialektkünstlerin Mechthild Kerz in ihrem vierten Bühnenprogramm locker und kompetent, gnadenlos oder spielerisch in zwei Stunden. Natürlich sind es wieder Frauenfiguren – mit allen nur denkbaren Marotten -, die uns in der Kreativschule „Komm rein, lass raus!“ begegnen. Und man ahnt, dass Kerz eine gleichermaßen lust- wie liebevolle Beobachterin  ihres von Musik geprägten Umfeldes ist: Zwischen grotesk und anrührend, zwischen bitterböse und urkomisch suchen Frauentypen wie Du und ich (oder zumindest solche, die wir alle zu kennen meinen) den Sinn des Lebens: schimpfend, meditierend, gefasst oder zweifelnd – und selbstverständlich auch bis zur Stimmschmelze singend…
Und während das Publikum gerade noch die letzte musikalische Volte von Puccini, Brahms oder Cole Porter bis hin zu Conny Francis oder Freddy Mercury bestaunt, hat sich schon wieder wie beiläufig eine weitere kleine, schlaue Lebensweisheit ins Programm geschmuggelt…
Gut, dass dabei ein Mann, ausgestattet mit stoischer Leidensfähigkeit, (fast) jederzeit die Fäden in der Hand und die Nerven behält: Am Klavier (und mehr): Uli Schmid.

 


Sonntag, 15.03.2015, 18.00 Uhr
Alix Dudel
„Konsequenz des Herzens“
Ein Abend mit Lyrik von Mascha Kaléko
Eintritt: 20,- € / Ermäßigt: 17,- €

„Ja, genau so muss es sein. So hab ich mir das vorgestellt.“
Die Diseuse und Schauspielerin Alix Dudel, deren Markenzeichen eine herrlich tiefe und klangvolle Stimme ist, hat sich und ihre Sprech- und Gestaltungskunst in den Dienst einer zeitlosen, volksnahen und empfindsamen Dichterin gestellt: Mascha Kaléko.
Als Kind jüdischer Eltern wurde sie 1907 in Galizien geboren, im Alter von sieben Jahren emigrierte die Familie nach Deutschland, von 1918 bis 1938 lebte Mascha Kaléko in Berlin. Hier entstanden viele ihrer wunderbar heiter-melancholischen Gedichte. Hier lebte und erlebte sie ihre erste und ihre zweite große Liebe. Die Auswanderung nach Amerika und die damit verbundenen Schwierigkeiten schwingen immer wieder zwischen und in ihren Zeilen.
Die Wandelbarkeit von Alix Dudels warmer Stimme lässt jeden der ausgewählten Texte im genau richtigen Ton erklingen, ihre Liebe, Zärtlichkeit, Ungeduld, Selbstbesinnung und ihre Heiterkeit spüren. Man möchte diese großartige Frau und Dichterin selber gekannt, mit ihr gesprochen, ihre Texte aus ihrem Mund gehört haben.
Sebastian Albert intoniert die Vertonungen und Miniaturen von Herbert Baumann einfühlsam und zart, seine Improvisationen geben viel Raum und machen fühlbar, was in den Worten schwingt.

 


Freitag, 20.03.2015, 20.00 Uhr
Kerim Pamuk und Lutz von Rosenberg Lipinsky
„Brüder im Geiste“
Kabarett zwischen Koran und Kruzifix
Eintritt: 18,- € / Ermäßigt: 15,- €

Der Kulturkampf von Islam und Christentum erlebt einen neuen Höhepunkt. Aber zwei Männer stemmen sich mit Wort, Witz und Geist gegen die hysterische Ignoranz beider Seiten.
Endlich werden die beiden großen Weltreligionen von zwei Gläubigen der anderen Art repräsentiert: Hier der protestantische Kabarettist und Theologe mit ostwestfälischem Migrationshintergrund, Lutz von Rosenberg Lipinsky. Dort der muslimische Bühnenkünstler und Orientalist vom Schwarzen Meer, Kerim Pamuk.
Zwei Pazifisten mit Aggressionspotenzial und großer Leidenschaft für letzte Fragen, z.B. Welcher Gott war zuerst da? Wessen Buch ist heiliger? Warum nehmen Katholiken während der Fastenzeit zu? Warten auf weibliche islamische Märtyrer im Paradies 72 Jungmänner? Ist das Abendmahl eine Form von Kannibalismus? Gibt es einen Unterschied zwischen Kreuzzug und Kreuzfahrt? Gibt es ewige Verdammnis auch auf Bewährung? Wessen Glaube ist wahrer?
Ein interreligiöser Showkampf, unterhaltsam, ironisch und kurzweilig. Ohne Scheu vor heiklen Themen. Denn heilig ist Rosenberg und Pamuk nur das erste Bühnengebot: Du sollst nicht langweilen.

 


Mittwoch, 25.03.2015, 19.30 Uhr
Harald Schneider
„Costa Rica – Naturparadies zwischen Karibik und Pazifik“
Audiovisuelle Diashow
Eintritt: 8,- € / Ermäßigt: 5,- €

Costa Rica – die reiche Küste – verspricht, was im Namen steckt. Das Land ist ein tropisches Paradies mit einer unglaublich reichen Flora und Fauna. Endlose Bilderbuchstrände wechseln sich mit rauchenden Vulkanen und kühl-feuchte Nebelwäldern mit hohen Bergen und Tälern ab.
Auf unserer Reise entdecken wir das kleine Dorf Cahuita mit seiner Rasta Kultur und den imposanten Nationalpark Tortuguero an der Karibikküste. Die Vulkane Poas, Irazu und Arenal im zentralen Hochland bringen uns auf atemberaubende Höhen von über 3000 m Höhe. Über Hängebrücken gelangen wir zum Dach des Regen- und Nebelwaldes. Eine ganz andere Landschaft erleben wir nur 100 km weiter in der Provinz Guanacaste mit ihrer trockenen Ebene, den stolzen Sabaneros zu Pferd und den Rodeos.
Diese audiovisuelle Digitalschau dauert ca. 75 Minuten.

 
© 2000 - 20011 by Kulturzentrum bauhof Hemmingen